AGB

(1) digitalgains.de ist ein Angebot von Andreas Salvermoser, Waldeckstr. 60, 81543 München.

(2) Die folgenden Bedingungen gelten für die Onlineplattform digitalgains.de, welche dem Nutzer von digitalgains.de zur Nutzung zur Verfügung gestellt wird.

(3) Die Anmeldung, sowie die Nutzung ist nur natürlichen, voll geschäftsfähigen Personen mit Sitz in Deutschland, Österreich oder Schweiz erlaubt. Es ist nur ein Nutzerkonto pro Haushalt erlaubt.

(4) Angeboten wird digitalgains.de ausschließlich auf der Grundlage dieser AGB. Der Geltung teilweiser AGB des Kunden wird hiermit ausdrücklich insoweit widersprochen, als die AGB des Kunden einzelnen Bestimmungen in diesen AGB inhaltlich widersprechen oder diese AGB ergänzen.

(5) Der Kunde erkennt die AGB für die gesamte Geschäftsbeziehung als alein maßgebend an und zwar durch Ausfüllen, Absenden und Bestätigen der Registrierung in Form einer Checkbox bei der Registrierung.

(6) Nebenabreden, die den AGB abweichen oder diese ergänzen bedürfen zur Gültigkeit in jedem Fall der Schriftform.

(7) Als Benutzer einer Dienstleistung von digitalgains.de sind Sie dazu verpflichtet, ausschließlich gültige Daten anzugeben. Ihre Daten werden nur für eigene Zwecke verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

(8) Die Teilnahme an digitalgains.de ist für jeden User absolut kostenlos.

(9) Jeder User wirbt auf seiner Internetpräsenz für das Angebot eines Werbepartners, welchen er selbstständig auswählen kann. Ebenso steht dem User auch die Wahl der gewünschten Werbemethode offen, die sich in Ihrer Bezahlung vom Werbepartner unterscheiden können. Für jede geleistete Werbeart (Siehe Werbeformen) bezahlt der Werbepartner einen bestimmten Fixbetrag an den User. Es ist möglich für verschiedene Werbepartner mit verschiedenen Werbemethoden zu werben.

(10) Es ist den Webmastern oder Freunden und Bekannten des Users selbst ausdrücklich untersagt, auf die eigenen Angebote zu klicken oder dazu die Besucher oder Bekannte in jedweder Form aufzufordern, und damit die Klickanzahl und die Provision bei allen Partnerprogrammen zu manipulieren.

(11) Alle Affiliates (User), die zum Monatsende ein Guthaben von mindestens 25,00 Euro erreicht haben, werden automatisch von digitalgains.de abgerechnet. Die Auszahlung erfolgt per Banküberweisung.

(12) Eventuelle AGB Verstöße, eigene Aktionen z.B. Klicks oder Fake Leads/Events werden vom Publisher Konto storniert bzw. abgezogen. Bei massivem Verstoß behält sich digitalgains.de das Recht vor den jeweiligen Publisher Account zu sperren, ein Anrecht auf Auszahlung der Provisionen besteht in solchen Fällen nicht.

(13) Guthaben auf User-Konten sowie Werbepartner-Guthaben werden nicht verzinst.

(14) Jeder User ist für die korrekte Versteuerung der erhaltenen Vergütungen selbst verantwortlich. Um die Gutschriften als "Brutto-Gutschrift" zu erhalten müssen Sie uns einen Nachweis über die Umsatzsteuerberechtigung zusenden.

(15) Alle User behalten sich das Recht vor, jederzeit und ohne Grund einen Werbepartner-Link von ihrer Internetpräsenz zu entfernen. Eine Auszahlung bei Kündigung erfolgt nur bei einem Betrag über 25,00 Euro mit der darauf folgenden Abrechnung - sollte der Betrag darunter liegen, verfällt das Guthaben zugunsten digitalgains.de.

(16) Straftatbestände und/oder rechtswidrige Taten auszuführen und/oder zu beginnen ist strengstens verboten. Der Verstoß gegen die guten Sitten ist ebenfalls verboten. Persönlichkeitsrechte bzw. Privatsphäre müssen stets gewahrt werden.

(17) Sollte ein Schaden durch ein Mitglied entstehen, können die gesamten Kosten des Schadenersatzes an das entsprechende Mitglied abgetreten werden.

(18) Sollte digitalgains.de Informationen erhalten, dass ein Mitglied gegen die AGB verstößt und/oder das System missbraucht und/oder die Aktionen missbraucht und/oder Schäden gegen digitalgains.de oder deren Geschäftspartner unternimmt, ist digitalgains.de zur Deaktivierung des Accounts berechtigt. Auch beim Versuch zu einem oder mehreren der vorbenannten Taten ist digitalgains.de zur Deaktivierung des Accounts berechtigt.

(19) digitalgains.de haftet nicht für Schäden die durch die Teilnahme an Aktionen entstehen.

(20) Salvatorische Klausel: Sollte eine Klausel dieser Bedingungen unwirksam sein, berührt das die Gültigkeit der anderen Klauseln nicht. Ist eine Klausel dieser Bedingungen nur in einem Teil unwirksam, so behält der andere Teil seine Gültigkeit. Die Parteien sind gehalten, eine unwirksame Klausel durch eine wirksame Ersatzbestimmung zu ersetzen, die dem Zweck der unwirksamen Bedingung möglichst nahe kommt.

Stand: 01.07.2019